3. Tag

LEBERWICKEL

Anleitung

So machst du einen Leberwickel

Am besten machst du den Leberwickel abends vor dem Schlafengehen. Die Wärme des Wickels entspannt dich, sodass du danach wunderbar einschlafen kannst.

 

Das brauchst du:

  • kleines Handtuch oder Waschlappen

  • Wärmflasche

  • mittelgroßes Handtuch

  • heißes Wasser (aus dem Wasserkocher oder Topf)

  1. Als erstes heizt du Wasser auf und füllst das heiße Wasser in deine Wärmflasche.

  2. Befeuchte das kleine Handtuch oder den Waschlappen mit heißem Wasser und wringe es aus, bis nichts mehr tropft.

  3. Lege dich in eine bequeme Position auf den Rücken und lege dir das warmfeuchte Handtuch bzw. den Waschlappen an die richtige Stelle: Deine Leber befindet sich in deinem rechten Oberkörper, unterhalb der Rippen.

  4. Obendrauf legst du dann deine Wärmflasche und wickelst sie mit dem weiteren Handtuch möglichst eng an deinen Körper.

  5. Lass die warme, wohltuende Packung etwa für 20 bis 30 Minuten auf deinem Körper.

Darauf musst du bei einem Leberwickel achten:

 

Während deiner Periode solltest du auf Leberwickel verzichten, da die Wärme die Durchblutung fördert und somit auch die Periodenblutung intensivieren kann. Falls du leberkrank bist oder Entzündungen oder Geschwüre an Magen oder Darm hast, solltest du ebenfalls keine Leberwickel anwenden. Für die Anwendung in der Schwangerschaft frage bitte vorher deinen Arzt oder deine Ärztin um Rat.

Das bringt dir ein Leberwickel:

 

  • Eine bessere Durchblutung der Leber und damit eine höhere Entgiftungsleistung

  • Aktivierung der Schilddrüsenhormone

  • Verminderung von Einschlafproblemen und tieferer Schlaf

  • Anregung der Verdauung und des Stoffwechsels

AdobeStock_264616859_edited.jpg

YOGA NIDRA

Die Reise durch den Körper ist eine wirksame Methode, den Körper loszulassen. Bitte liegend auf den Rücken praktizieren. Die Haltung soll bequem sein, damit du für die Zeit der Übung nicht bewegen musst. 

Yoga Nidra 10 MinutenArtist Name
00:00 / 11:18